Gesamtleitung Einrichtung RuT e.V., in Vollzeit (39,4 Stunden, TVL-E 12)

Der Verein „RuT-Rad und Tat – Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.“ und die gleichnamige Einrichtung in Neukölln wurden 1989 in eigener Initiative von einer Gruppe älterer und behinderter lesbischer Frauen gegründet. RuT-Rad und Tat e.V. bietet vielfältige Möglichkeiten der Begegnung, der Beratung, der gegenseitigen Unterstützung und der politischen Teilhabe älterer Lesben mit und ohne Behinderung. Neben Besuchsdienst und Beratungsangeboten in den Räumen in der Schillerpromenade in Neukölln gehört aktuell auch das Projekt „Inklusives Queeres Zentrum (IQZ) zum Angebot des RuT e.V.

Vorbehaltlich der Genehmigung des Landeshaushalts und der Bewilligung des Zuwendungsantrages ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Gesamtleitung in Vollzeit neu zu besetzen.

Aufgaben sind:
Leitung der Einrichtung RuT

  • Selbstständige strategische und inhaltliche Leitung der Einrichtung
  • Personalverantwortung und fachliche Leitung der Angestellten
  • Personalentwicklung und Planung von Weiterbildungsmaßnahmen
  • Zusammenarbeit mit der RuT gGmbH (Wohnprojekt) und dem Vereinsvorstand
  • Koordination der Angebote für die Zielgruppen der Einrichtung
  • Organisation von Veranstaltungen

Finanzverantwortung (in Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsteam)

  • Organisation, Controlling und Abrechnung des Finanzhaushaltes der Einrichtung und von Fördermitteln
  • Beantragung, Verwendung und Abrechnung der Fördermittel
  • Erstellung von Sachberichten und Verwendungsnachweisen
  • Erschließung von Drittmitteln

Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Interessenvertretung der Zielgruppen
  • Mitarbeit in externen Gremien und Arbeitsgemeinschaften
  • Pressearbeit und Außenvertretung der Einrichtung
  • Fachliche Vertretung der Zielgruppen auf Podien, Weiterbildungen, u.ä.
  • Vernetzung auf Kiez-, Bezirks- und Landesebene
  • Beteiligung an der Gestaltung der Homepage und deren Pflege

Projektentwicklung

  • Evaluation und konzeptionelle Weiterentwicklung der bestehenden Angebote anhand der tatsächlichen Bedarfe
  • Weiterentwicklung des Beratungsangebotes im Zusammenwirken mit der Landesantidiskriminierungsstelle (LADS) des Landes Berlin und weiterer Senatsverwaltungen
  • Internes Qualitätsmanagement

Wir wünschen uns:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit, Sozial- oder Geisteswissenschaften (M.A./Diplom)
  • Erfahrung in Personalführung und Leitungstätigkeit
  • sehr gute Kenntnisse der sowie Erfahrung mit den besonderen Herausforderungen von Lesben in der Gesellschaft und LSBTIQ*-Community
  • kritische Auseinandersetzung mit intersektionalen Diskriminierungsverhältnissen sowie mit eigenen Privilegien
  • Team- und Leitungskompetenz, Reflexionsfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich fortzubilden
  • ein hohes Maß an selbstständigem und verantwortungsvollem Arbeiten
  • Bereitschaft zur gelegentlichen Abend- und Wochenendarbeit

Wir bieten:

  • einen abwechslungsreichen und vielseitigen Aufgabenbereich
  • ein verantwortungsvolles und kooperatives Miteinander in einem vielseitigen Team
  • Selbstorganisiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Vergütung in Anlehnung an TV-L Berlin E 12, 30 Tage Urlaub im Jahr
  • Einen barrierearmen Arbeitsplatz in unserem Büro in Neukölln mit Gestaltungsmöglichkeiten nach Bedarf

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von älteren Lesben/queeren Personen, Women/People of Color, migrantisierten Personen, Menschen, die beHindert werden.

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt, Bewerbungsgespräche finden fortlaufend statt.

Bewerbungen: (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bitte zusammengefügt in einer PDF-Datei (max. 7 MB) ausschließlich per E-Mail an leitung@rut-berlin.de.
Ansprechperson ist Anne-Ole Wächter.