Beratung

Du bist wichtig! Beratung im RuT e.V.

Wenn Sie darüber nachdenken, Beratung in Anspruch zu nehmen, dann haben Sie  bereits den ersten Schritt getan, sich helfen zu lassen. Wir sind dazu da, Klärungsgespräche zur aktuellen Situation mit Ihnen führen, um gemeinsam herauszufinden, welchen Unterstützungsbedarf Sie konkret haben.
Wir bieten einen sicheren und anonymen Rahmen, in dem Ratsuchende willkommen sind, sich beschützt fühlen und sich öffnen können. Unsere Räume sind rollifreundlich. 

Das Beratungsangebot richtet sich an lesbische, bisexuelle und queere Frauen*, in Problem-, Entscheidungs- und Krisensituationen.

Kontakt: post@rut-berlin.de; Telefon: 030 621 47 53

In unserem Beratungsteam engagieren sich Therapeutinnen* und Beraterinnen* mit unterschiedlichen Beratungs- und Psychotherapieausbildungen und Zusatzqualifikationen. Sie leben queer/lesbisch, sind mit und ohne Behinderung und/ oder chronischer Erkrankung und unterschiedlichen Alters. Wir arbeiten traumasensibel, emanzipatorisch und nach dem Peer-Prinzip.

Beratungsfelder

Psychosoziale Beratung

Die Psychosoziale Beratung richtet sich an Menschen, die bezogen auf ein aktuelles und konkretes Problem und über einen klar definierten Zeitraum hinweg darin unterstützt werden wollen, sich selbst zu helfen. Unsere Beraterinnen begleiten in Problem-, Entscheidungs- und Krisensituationen bei der Entwicklung eigener und konkreter Lösungsschritte. In unterstützenden Gesprächen geht es dabei oft um die Stärkung des Selbstwerts, des Selbstbewusstseins, und um die emotionale Stabilisierung der Hilfesuchenden.

Hier finden Sie die Beratungsthemen

Psychotherapieberatung

Wenn Hilfesuchende eine Psychotherapie, also einen tieferen psychischen Veränderungsprozess anstreben, geben unsere Beraterinnen Auskunft über Behandlungsmethoden und helfen bei der Vermittlung zu Fachberatungsstellen, Versorgungseinrichtungen oder Therapeutinnen. Wir überbrücken auch Wartezeiten auf einen Therapieplatz und bieten bei speziellen persönlichen Problemlagen individuelle kurzfristige Unterstützung an.

Soziale Beratung

Bei sozialen, finanziellen und sozialrechtlichen Problemen bieten wir Rat und Unterstützung. Schwierigkeiten mit Behörden, z.B. bei der Beantragung einer Pflegestufe, ALG I, ALG II, Hartz IV oder Reha-Maßnahmen, Umgang mit unklaren Bescheiden oder Einspruchserhebung bei Ablehnung von Anträgen: Es ist nicht leicht, sich alleine im Bürokratie-Dschungel zurechtfinden, zumal in schwierigen Lebenslagen der Blick auf die nächsten Schritte oft versperrt ist. Wir helfen bei der Klärung und Durchsetzung von Ansprüchen und durch Vermittlung zu Fachberatungsstellen (z.B. Schuldnerberatung, Pflegefachberatung, Beratung bei Wohnungsnot.) 

Beratungsthemen

Grundsätzlich sind alle Themen willkommen. Schwerpunkte unserer psychosozialen Beratungsarbeit sind:

Trauer, Alter, Einsamkeit

Wir begleiten in schwierigen Lebensphasen, in Zeiten der Trauer und des Abschieds, in Sinnkrisen und Einsamkeit. Das RuT ist eine wichtige Anlaufstelle für Frauen*, die einsam sind und sozialen Rückhalt suchen oder Unterstützung im Umgang mit dem Älterwerden. Unsere Beraterinnen in der Trauerberatung helfen Ratsuchenden, die einen wichtigen Menschen verloren haben oder sich in einer Sinnkrise befinden und sich depressiv, antriebslos und überfordert fühlen. Neben individueller Beratung bieten wir bald auch eine regelmäßige Trauergruppe an.

Behinderung, Krankheit

Wir unterstützen Frauen* und ihre Angehörigen dabei, mit Krankheit und deren Folgen oder mit den Herausforderungen körperlicher Behinderung umzugehen. Wir helfen bei der Lösungsfindung rund um die Bewältigung des Alltags und dabei, die richtigen Maßnahmen und Anlaufstellen zu finden.

Partnerschaft, Beziehung, Trennung

Wir bieten Paar- und Partnerschaftsberatung für Frauen in Beziehungen verschiedener Art: Zweierbeziehungen, polyamore Beziehungen, Affären, Lebens-Lieben; Beziehung zur Mutter, zum Vater, zu den Großeltern, zu Kolleg*innen, zu Geschäftspartner*innen, zur Ex-Liebsten, Nachbar*in, Schwester, Freund*in.

Coming Out, Sexualität, Identität

Sich als lesbisch, bisexuell, asexuell, non-binär, queer, pan oder trans zu fühlen ist in jedem Alter eine Herausforderung. Wenn die eigene sexuelle Identität nicht der gängigen Norm entspricht, sind Selbstzweifel, Ängste und Diskriminierungserfahrungen an der Tagesordnung. Wir hören zu, wenn es einfach mal raus muss und begleiten Ratsuchende, die auf der Suche sind und sie selbst sein wollen. Neben Einzelberatung bieten wir auch eine regelmäßige Coming-Out-Gruppe 40+ an.

Hier finden Sie die Termine der Coming-out-Gruppe.

Entscheidungen, Lebensplanung 

Veränderungsprozesse sind eine enorme Herausforderung. Wenn wir uns auf etwas Neues zubewegen – egal, ob wir die Veränderung selbst initiiert oder ob äußere Umstände sie ausgelöst haben – bewegen wir uns gleichzeitig von etwas weg. Dieser Prozess ist sensibel und wird oft von Widerständen begleitet, von Verlustängsten und Zukunftsangst. Wir begleiten unsere Klientinnen* in Veränderungs- und Entscheidungsprozessen, helfen, Handlungsmöglichkeiten und Lösungsansätze auszuloten und bei der Entwicklung einer neuen Vision.

Beratungsrahmen

Formen der Beratung

Datenschutz und Anonymität

Unsere Beraterinnen* unterliegen der Verschwiegenheitspflicht. Inhalte, die in einem Beratungsgespräch ausgetauscht werden, bleiben vertraulich und werden von der Beraterin* an niemanden weitergegeben und auch nicht dokumentiert. Sie müssen uns bei der Kontaktaufnahme nicht Ihren vollen Namen mitteilen, wenn Sie das nicht möchten. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Dauer

60 Minuten bei Einzelberatung, 90 Minuten bei Paarberatung

Anzahl der Termine

Es sind 1-6 Termine möglich, ein Vorgespräch gilt als Termin.

Kosten

Die Beratung ist auf Spendenbasis (Orientierungswert 20 €/Zeitstunde). Hier finden Sie unsere Kontodaten.

Die Berater*innen

Tanja Leschzensky 

  • Heilpraktikerin für Psychotherapie nach HPG
  • Vierjährige Ausbildung in Körperorientierter Gestalttherapie am Frauen Gestalt Institut (FGI)
  • Diplom-Sozialarbeiterin und -Sozialpädagogin (FH)
  • 1971 in Berlin geboren

Link zur Website von Tanja Leschzensky: gestalt-begegnung.de

Tanja Leschzensky 

Barbara Schank

  • Gelernte Krankenschwester
  • 1959 geboren, kam 1987 mit vier kleinen Kindern nach Berlin
  • Viele Jahre in der ambulanten Pflege tätig
  • Seit 25 Jahren teilstationäre, gerontopsychiatrischen Pflege
  • Auch privat immer mit dem Thema chronische Krankheit, Pflege und Teilhabe beschäftigt
  • „Eine Person ist nicht behindert, sondern wird behindert.

Barbara Schank

Jan Jules Himme

  • Systemische* Einzel-, Paar- und Familientherapeut*in
  • Heilpraktiker*in für Psychotherapie
  • Sozialwissenschaftler*in
  • 1981 in Hamburg geboren

Jan Jules Himme

Diana Böhme

  • Beziehungs-, Paar- und Sexualtherapeutin, Mediatorin, systemische Coach auch für alternative Beziehungskonzepte
  • Heilpraktikerin, begrenzt auf das Gebiet der Psychotherapie
  • 1983 in Bernau geboren

Link zur Website von Diana Böhme: www.DianaBoehme.de

Portrait von Miriam Konert

Diana Böhme

Maike Heussler

  • Erziehungswissenschaftlerin und Europäische Ethnologin
  • Entspannungstherapeutin
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie (nach dem HPG Gesetzt)
  • Dreijährige Ausbildung zur Kunsttherapeutin
  • 1983 Geboren in Koblenz

Link zu meiner Webseite https://entspanntinberlin.jimdofree.com/

 

Portrait von Miriam Konert

Maike Heussler

Projektleitung und Koordination Beratung

Miriam Konert

  • Kaufmännische Ausbildung in München
  • Studium der Dramaturgie in Leipzig
  • Projekt- und Teamleitung in unterschiedlichen Branchen und Fachbereichen
  • Zuletzt Referentin des Intendanten der Deutschen Oper Berlin, u.a. Diversitätsentwicklung
  • Trainerin Gewaltfreie Kommunikation
  • 1975 in München geboren

E-Mail: m.konert@rut-berlin.de

Portrait von Miriam Konert

Miriam Konert

Kontakt- und Besuchs-Info

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns zu unseren Öffnungszeiten an. Wir freuen uns auf Sie!
RuT – Rad und Tat
Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.

Schillerpromenade 1
12049 Berlin

Telefon: 030 – 621 47 53
Email: post@rut-berlin.de

Unsere Räume und das WC sind barrierearm.

Fahrverbindungen

U8 Boddinstr. (Fahrstuhl), Bus 104 (Fontanestr.), 166, 344 (U-Boddinstr.)

RuT in den sozialen Netzwerken:
Telefonisch und persönlich sind wir erreichbar

Dienstag          10-14 Uhr
Mittwoch         10-14 Uhr
Donnerstag     16-19 Uhr
Freitag              10-14 Uhr

*Pflichtfeld und Hinweis zum Datenschutz:
Wir benötigen Ihre Daten wie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, um Sie korrekt ansprechen und Kontakt zu Ihnen aufnehmen zu können. Ihre Daten werden zum Zwecke der Verarbeitung gespeichert und verarbeitet. Selbstverständlich werden diese vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeben.
Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir die Angaben zur Kontaktaufnahme verwenden dürfen. Sie finden weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.