Projekt: „Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur“

Das Projekt

Ob rollstuhlgerechte Eingänge und Toiletten, Orientierungshilfen für Menschen mit SehbeHinderungen oder Übersetzungen in Deutsche Gebärdensprache und Leichte SpracheBarrierefreiheit hat viele Aspekte.

Seit 2018 beschäftigen wir uns im Projekt „Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur“ mit Fragen rund um Barrierefreiheit in Berliner LSBTIQ*-Räumlichkeiten und Angeboten.

Unser Ziel ist es, mehr Menschen Zugang und Teilhabe an Strukturen und Einrichtungen zu ermöglichen. Wir denken dabei verschiedene Formen von Diskriminierung nicht unabhängig voneinander. Behindertenfeindlichkeit sehen wir in seinen Verschränkungen mit anderen Machtverhältnissen. Wir möchten zu mehr Sichtbarkeit für die Belange und Lebensrealitäten von LSBTIQ*-Personen mit BeHinderungen in Berliner LSBTIQ*-Kontexten beitragen.

LSBTIQ*-Perspektiven zu Sexualität und BeHinderung Online-Fachtag am 22.11.2022 von 10 - 17 Uhr

Fachtag LSBTIQ*-Perspektiven zu Sexualität und BeHinderung

Online-Fachtag am Donnerstag, 22.11.2022 von 10 – 17 Uhr

Vorträge, Workshops und Vernetzung
Anmeldung unter: infrastruktur@rut-berlin.de

Mehr erfahren

Im November wird es einen Online Fachtag zum Thema LSBTIQ*-Perspektiven zu Sexualität und BeHinderung geben. Dieser soll zur Sensibilisierung, Wissensaustausch und Vernetzung dienen. Dabei steht die Enttabuisierung von Sexualität und Behinderung im Fokus. Vormittags wird es zwei Vorträge zu körperlicher und kognitiver BeHinderung und LSBTIQ*-Sexualität geben. Nachmittags werden zwei Workshops stattfinden: 1) Queere Sexualassistenz, 2) Bedarfe von queeren Menschen, die beHindert werden. Danach wird es Zeit für Vernetzung geben.

Wir freuen uns über Eure / Ihre Teilnahme!

Wo? Online

Wann? Dienstag, 22.11.22, 10 – 17Uhr

Wer? Kooperation Projekt Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur und RuT – Rad und Tat – Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.

Was? 2 Vorträge am Vormittag

Im Anschluss Workshops zu 1) Queerer Sexualassistenz und 2) Bedarfe von queeren Menschen, die beHindert werden.

Weiterhin: Zeit für Vernetzung

Anmeldung bis 20. November 2022 an infrastruktur@rut-berlin.de, bitte gleich für einen der Workshops

Die Veranstaltung findet in Deutscher Gebärdensprache und Deutscher Lautsprache statt. Es gibt eine Schriftdolmetschung für die Vorträge. Der Chat wird vorgelesen.

Wenden Sie sich gern an uns, falls Sie etwas brauchen, um (gut) am Fachtag teilnehmen zu können.

Wir freuen uns!

Gabriele Michalak, Verena Eder und Ari Althaus

„Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur“
Tel.: 030 – 62 14 753
Email: infrastruktur@rut-berlin.de
Website: https://rut-berlin.de/ 

 

Wir für euch – unsere Angebote

  • Wir stellen Informationen zum Thema Barrierefreiheit in LSBTIQ*-Räumen bereit
  • Wir informieren (Selbst)Organisationen von Menschen mit BeHinderungen, chronischen Erkrankungen, Krisen-/Psychiatrieerfahrungen zu Lebensrealitäten von LSBTIQ*-Personen
  • Wir bieten das peergeleitete monatlich stattfindende Gruppenangebot „Queer In“ für Queers mit BeHinderungen an
  • Wir organisieren praxisnahe Workshops und Vernetzungsmöglichkeiten
  • Wir beraten und begleiten euch beim gemeinsamen Abbau von Barrieren
  • Wir führen Barrierechecks in LSBTIQ*-Projekten und Räumlichkeiten durch
  • Wir unterstützen euch bei der Beantragung von Fördermitteln für Barrierefreiheit (LSBTI-Inklusionsfonds, Aktion Menschen u.a.)
  • Wir beraten euch ganzjährig unabhängig vom Inklusionsfonds und dessen Auflagen

Nehmt gerne Kontakt zu uns auf und lasst uns gemeinsam Barrieren abbauen!

Projektvorstellung in Deutscher Gebärdensprache mit Untertiteln

Aktuelle Veranstaltungen

Z.B. Gruppenangebot „Queer In“ für Queers mit BeHinderungen

LSBTI-Inklusionsfonds

Fördermittel zur Umsetzung von mehr Barrierefreiheit

Downloads

Unsere Broschüren, Postkarten, Flyer, Tipps

Kontakt

Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur

Verena Eder
Projektleitung
v.eder@rut-berlin.de

Ari Althaus
Projektmitarbeit
a.althaus@rut-berlin.de

Kooperation

„Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur“ findet in Kooperation mit dem Migrationsrat Berlin e.V., der Teilhabeberatung von exPEERienced – erfahren mit seelischen Krisen e.V. sowie dem Berliner Behindertenverband e.V. statt.

Migrationsrat Berlin e.V.
Logo von expeerienced - Erfahrung mit seelischen Krisen e.V.
Logo Berliner Behindertenverband e.V.

Gefördert durch

Das Projekt in Trägerschaft von RuT – Rad und Tat – Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V. wird im Rahmen der Initiative „Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt“ (IGSV), durch die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung und dort den Fachbereich LSBTI gefördert.

Logo RuT – Rad und Tat – Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V. Berlin
Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Kontakt- und Besuchs-Info

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns zu unseren Öffnungszeiten an. Wir freuen uns auf Sie!
RuT – Rad und Tat
Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.

Schillerpromenade 1
12049 Berlin

Telefon: 030 – 621 47 53
Email: post@rut-berlin.de

Unsere Räume und das WC sind barrierearm.

Fahrverbindungen

U8 Boddinstr. (Fahrstuhl), Bus 104 (Fontanestr.), 166, 344 (U-Boddinstr.)

RuT in den sozialen Netzwerken:
Telefonisch und persönlich sind wir erreichbar

Dienstag          10-14 Uhr
Mittwoch         10-14 Uhr
Donnerstag     16-19 Uhr
Freitag              10-14 Uhr

7 + 6 =

*Pflichtfeld und Hinweis zum Datenschutz:
Wir benötigen Ihre Daten wie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, um Sie korrekt ansprechen und Kontakt zu Ihnen aufnehmen zu können. Ihre Daten werden zum Zwecke der Verarbeitung gespeichert und verarbeitet. Selbstverständlich werden diese vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeben.
Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir die Angaben zur Kontaktaufnahme verwenden dürfen. Sie finden weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.