Der Verein

RuT-Rad und Tat – Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.

Der Verein

Der Verein „RuT-Rad und Tat – Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.“ und die gleichnamige Einrichtung in Neukölln wurden 1989 in eigener Initiative von einer Gruppe älterer und behinderter lesbischer Frauen gegründet.

PDF Hier findet Ihr als PDF zum Download unsere aktuelle Satzung

Der Vorstand

Ilona Böttcher
Christine Loewenstein
Heidrun Warot

Kontakt: vorstand(at)rut-berlin.de

Unser Leitbild 

RuT-Rad und Tat – Offene Initiative lesbischer Frauen e. V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Neukölln und Mitglied im berliner frauen netzwerk, im Lesbenring e. V., im Dachverband Lesben & Alter e. V., im Weibernetz e.V. sowie im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Ältere und alte Lesben finden innerhalb der lesbischen Community wenige Orte und Angebote, von denen sie sich als Lesben im Alter angesprochen fühlen.

Behinderte Lesben werden an den meisten Frauen- und Lesbenorten in Berlin durch bauliche und kommunikative Barrieren behindert. In behindertengerechten Einrichtungen werden sie als Lesben übersehen.

Da für ältere und behinderte Lesben viele der bestehenden Einrichtungen nicht zugänglich waren und die Angebote nicht der Bedarfslage entsprachen, gründete 1989 eine Gruppe älterer und behinderter Lesben den Verein, suchte rollstuhlgerechte Räume und baute die heutige ebenerdige Ladenwohnung in Neukölln aus. Aus dem Selbsthilfegedanken heraus entstand bis heute ein differenziertes, den besonderen Bedürfnissen unserer Zielgruppe entsprechendes Angebot.

Ein spezielles und gut zugängliches Angebot für ältere und behinderte Lesben und für ältere und behinderte Frauen im Coming-out zu schaffen ist auch heute noch Leitgedanke des Vereins.

Wir wollen …

  • ein Angebot, das den spezifischen Bedürfnisse und Interessen älterer und alter Lesben, sowie älterer und behinderter Frauen im Coming-out entspricht und gut erreichbar und zugänglich ist, sicher stellen.
  • Beratung und Begleitung in biografischen Entwicklungsprozessen im Kontext spezifischer Lebensrealitäten
  • in individuellen Identitätsfindungsprozessen, beim Heraustreten aus erlebter Isolation und beim Umsetzen eigener Integrationskonzepte unterstützen
  • einen Raum schaffen und erhalten, in dem die Entfaltung vielseitiger lesbischer Identität und einer eigenen Kultur gelebter Erfahrungen möglich ist.
  • Kenntnisse, Leistungen, Fähigkeiten von Frauen würdigen, zugänglich machen und fördern, sowie über spezifische Angebote und Themen informieren.
  • uns für politische und gesellschaftliche Belange behinderter und älterer Lesben in der Öffentlichkeit einsetzen, gesellschaftliche Hintergründe von Diffamierung, Diskriminierung und Ausgrenzung lesbischer/behinderter/älterer Frauen aufzeigen.
  • lesbisches Leben sichtbar machen und beitragen zu einer Vielfalt an Lebensentwürfen und -möglichkeiten in einer lebendigen Stadt und in der Gesamtgesellschaft.

Vernetzung

vernetzt bzw. Mitglied sind wir im

Berliner Arbeitskreis BALSAM Lesbische & Schwule Alte Menschen

BALSAM – Berliner Arbeitskreis Lesbische und Schwule Alte Menschen

Weibernetz e.V. - Die bundesweite Interessenvertretung für behinderte Frauen

Weibernetz e.V. – Die bundesweite Interessenvertretung für behinderte Frauen

Medienpartnerinnen

AVIVA Berlin - Online Magazin für Frauen

AVIVA Berlin – Online Magazin für Frauen

Siegessäule - We are queer Berlin

Siegessäule – das queere Onlinemagazin aus Berlin

L.MAG - Das Magazin für Lesben

L.MAG – Das Magazin für Lesben

Kontakt- und Besuchs-Info

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns zu unseren Öffnungszeiten an. Wir freuen uns auf Sie!
RuT – Rad und Tat
Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.

Schillerpromenade 1
12049 Berlin

Telefon: 030 – 621 47 53
Email: post@rut-berlin.de

 

Fahrverbindungen

U8 Boddinstr., Bus 104, 344, 167

Telefonisch und persönlich sind wir erreichbar

Dienstag          10-14 Uhr
Mittwoch         10-14 Uhr
Donnerstag     16-19 Uhr
Freitag              10-14 Uhr

4 + 9 =

*Pflichtfeld und Hinweis zum Datenschutz:
Wir benötigen Ihre Daten wie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, um Sie korrekt ansprechen und Kontakt zu Ihnen aufnehmen zu können. Ihre Daten werden zum Zwecke der Verarbeitung gespeichert und verarbeitet. Selbstverständlich werden diese vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeben.
Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir die Angaben zur Kontaktaufnahme verwenden dürfen. Sie finden weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.