Liebe Frauen, liebe Freund*innen und Freunde, liebe Kolleg*innen und Kollegen, liebe Interessierte,

eigentlich waren wir gerade in der Vorbereitung und Planung für eine Informationsveranstaltung Ende April im Rathaus Mitte, um über den aktuellen Stand des Wohnprojektes, unsere Fortschritte und der Kooperation mit der WBM zu berichten, Grundrisse und Pläne zu zeigen und eure Fragen zu beantworten.
Die aktuellen Umstände und das Corona-Virus haben uns leider in unserem Vorhaben ausgebremst und vorerst alle unsere geplanten Aktivitäten lahmgelegt:

• die Informationsveranstaltung ist auf unbestimmte Zeit verschoben,
• das Aktivist*innentreffen am 1. April ist abgesagt und wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden,
• die Veranstaltung „6 Jahre Gemeinschaftsbestattungsfläche für Lesben (LesFriedA)- Jetzt feiern wir gemeinsam! – Spaziergang zum Standort des RuT-Lesbenwohnprojektes, dem Areal von LesFriedA und zum Ewa-Frauenzentrum“ am 4. April ist abgesagt.

Wann wir diese Veranstaltungen durchführen können, ist im Moment noch völlig offen.
Der Senat empfiehlt uns: „Um soziale Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren, sollten in nächster Zeit geplante Veranstaltungen, Besprechungen, Beratungen etc. abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.“ Dies gilt vorerst bis zum 19. April. Da sich die Situation aber fast täglich verändert, seit gestern z.B. u.a. in Freiburg i.Br. eine Art Ausgangssperre verordnet wurde, warten wir die weitere Entwicklung ab, bevor wir neue Termine planen. Das ist sehr bedauerlich, ist aber aus Verantwortung für die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten und der Teilnehmer*innen, die zudem unter anderem aus Menschen der Risikogruppen bestehen, notwendig.

Die Arbeit an dem Aufbau des Wohnprojektes geht dennoch unverändert weiter. Zum Glück ist Vieles digital und per Telefonabsprachen möglich. Wir befinden uns mitten im Prüfverfahren für die abschließende Genehmigung der Lottomittel, das insgesamt rund neun Monate in Anspruch nimmt. Das Bauantragsverfahren läuft. Für die regelmäßigen Besprechungen mit der WBM bezogen auf die Kooperation und die internen Meetings mit unseren externen Berater*innen werden wir kreative Lösungen finden, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten und unser aller Gesundheit zu schützen.
Mehr denn je sind wir auf Spenden angewiesen, denn Aktionen für die Akquise von Drittmitteln und Spenden sind aufgrund von Corona stark eingeschränkt.

Wir sind im Büro wegen Urlaub und Fortbildung ab 30.3. wieder erreichbar.
Wir hoffen, dass wir alle diese schwierige Zeit gut überstehen und vor allem gesund bleiben.

Herzliche Grüße,
Jutta Brambach

Zur Info: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

RuT-Rad und Tat Berlin gGmbH
RuT-Wohnprojekt
Sigmaringer Str. 1, 10713 Berlin (im UCW-Unternehmerinnenzentrum Wilmersdorf), nahe U7-Blissestr. Tel: 030-86207856
wohnprojekt@rut-berlin.de
www.rut-wohnen.de

close

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfeld und Hinweis zum Datenschutz: Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen unseren Newsletter zusenden zu können. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir Ihre Daten zum Versand des Newsletters verwenden dürfen. Sie finden weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.