Downloads

Piktogramm PDF barrierefrei
Das Titelbild dieses Flyers ist im Stil einer abstrakten Comiczeichnung gestaltet. Es werden zwei Ebenen dargestellt. Im Fokus des Bildes werden drei Personen abgebildet, die an einem runden Tisch sind. Zwei davon sitzen und arbeiten an einem, eine Person steht zwischen den beiden. Es werden jeweils unterschiedliche Formen des beHindertwerdens dargestellt. Eine Person sitzt im Rollstuhl, die mittlere Person nutzt eine linke Arm- und Beinprothese, die rechte Person trägt ein Hörgerät. Diese Person ist für die Betrachter*innen mit dem Rücken zugewandt, während die anderen beiden von vorne dargestellt sind. Alle drei scheinen in einem Gespräch zu sein. Die Personen tragen alle schwarze Haare und unterschiedliche Kleidung. Es werden weiße sowie BIPoC Personen dargestellt. Im Hintergrund ist eine Uhr an der Wand angebracht. Im oberen linken Bereich ist in einem extra Feld in blauer Schrift „Arbeit und BeHinderung“ abgebildet. Darunter steht „Wer hilft bei welchen Fragen?“. Im unteren rechten Eck ist das Logo des Projekts Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur gesetzt.

Flyer Arbeit und BeHinderung | Wer hilft bei welchen Fragen?

Im Rahmen des Inklusionsfonds stehen leider keine Mittel zur  behinderungsgerechten  Arbeitsplatzgestaltung zur Verfügung. Daher haben wir die wichtigsten Informationen zu diesem Thema gesammelt. Wir stellen die einzelnen Stellen vor und versuchen die  Zuständigkeiten und  Fördermöglichkeiten eines behinderungsgerechten
Arbeitsplatzes zu klären.

Flyer als PDF

Das Titelbild dieses Dokuments zeigt im Stil einer abstrakten Comiczeichnung vier Personen, die zwei Schilder mit Schriftzügen hochhalten. Im Fokus stehen die vier Personen in einer Reihe, die den Betrachter*innen von vorne zugewandt sind. Es werden unterschiedliche Körperbauten und Gesichtszüge, BIPoC und weiße Personen sowie unterschiedliche BeHinderungsformen dargestellt. Die linke Person trägt ein Hörgerät und hält die Hände an einem Rollstuhl fest. Daneben sitzt eine Person im Person im Rollstuhl. Sie hält ein Schild in der Hand. Die daneben stehende Person nutzt am rechten Bein eine Prothese und hält ebenso ein Schild in der Hand. Die vierte Person hat ihren Arm und die dritte gelegt und hält einen Taststock in der Hand. Als Überschrift wird im oberen linken Bereich ein Schild mit „Demos für alle“ dargestellt. Das mittlere Schild trägt die Aufschrift „in Kooperation mit Behindert und verrückt feiern – Pride Parade Berlin“, das rechte Schild „Barrierearme Demonstrationen und Kundgebungen“. Im unteren rechten Bereich ist das Logo des Projekts Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur gesetzt.

Flyer Demos für alle! Barrierearme Demonstrationen und Kundgebungen

in Kooperation mit Behindert und verrückt feiern – Pride Parade Berlin

In diesem Factsheet werden einige Aspekte thematisiert, um Kundgebungen und Demonstrationen mit weniger Barrieren zu gestalten. Es ist in unser aller Interesse, dass alle Menschen ihre Bedürfnisse artikulieren und  sichtbar machen können.

Flyer als PDF

Das Titelbild dieses Flyers zeigt im Stil einer abstrakten Comiczeichnung zwei Personen, die ein Schild halten, auf dem die Überschrift „Diskriminierungssensible Bildbeschreibungen“ abgebildet ist. Auf der rechten Seite steht von vorne eine weiße Person mit mittellangen, schwarzen Haaren und blauen Strähnen. Sie trägt ein rosa T-Shirt, eine blaue Hose und schwarze Schuhe. Der Blick richtet sich nach links, die Mundwinkel sind zu einem Lächeln geformt. In der rechten Hand hält die Person einen Taststock sowie das Schild. Die linke Hand liegt auf der rechten Schulter der zweiten stehenden Person. Diese Person ist größer und hält in der linken Hand das Schild. Es ist eine PoC Person mit schwarzen Haaren, die zu einem Zopf hochgebunden sind sowie einem schwarzen, längeren Bart. Die Mundwinkel sind zu einem großen Lächeln mit einem offenen Mund geformt. Der Blick ist nach rechts gerichtet. Die Person trägt ein beiges T-Shirt, eine rosa Hose, schwarze Schuhe und am rechten Bein eine blau, schwarze Prothese. Die oberen Zweidrittel des Hintergrund sind altrosa hinterlegt, das untere Drittel in beige. Im oberen Rechteck ist auf weiß das Logo mit dem Schriftzug „INKLUSIVE LSBTIQ* Infrastruktur“ abgebildet.

Flyer Diskriminierungssensible Bildbeschreibungen

Blinde und sehbeHinderte Menschen erhalten durch die Beschreibung von Bildern Zugang zu den Informationen auf einem Bild. Bildbeschreibungen sind wichtig, um das über Bilder vermittelte Wissen zugänglicher zu machen. Bildbeschreibungen sollten diskriminierungssensibel verfasst werden. Gerade wenn man Bilder beschreibt, die sich außerhalb des eigenen gewohnten Lebensalltags und Erfahrungsraums bewegen, gibt es einiges zu beachten.

Flyer als PDF

Die Grafik zeigt den Titel LSBTIQ*-Sensibilität unter Mitarbeiter*innen in Organisationen von Menschen mit BeHinderungen und den Untertitel Umfrage zu LSBTIQ*-Sensibilitäten in Strukturen und Selbstorganisationen von und für Menschen mit BeHinderungen, chronischen Erkrankungen und Krisen-/Psychiatrieerfahrungen

Umfrageergebnisse: LSBTIQ*-Sensibilität unter Mitarbeiter*innen in Organisationen von Menschen mit BeHinderungen

Umfrage zu LSBTIQ*-Sensibilitäten in Strukturen und Selbstorganisationen von und für Menschen mit BeHinderungen, chronischen Erkrankungen und Krisen-/Psychiatrieerfahrungen

Ergebnisse als PDF

Die Grafik zeigt den Titel Abschlussbericht Machbarkeitsstudie Barrierearme LSBTIQ*-Veranstaltungen Container "Toiletten für Alle"

Abschlussbericht Machbarkeitsstudie Barrierarme LSBTIQ*-Veranstaltungen Container Toiletten für Alle

Von Anna Lange
Redaktion: Verena Eder, Ari Althaus, Anne Husemöller

Das Projekt „Inklusive LSBTIQ*-Infrastruktur“ möchte in enger Zusammenarbeit mit der LADS und in Kooperation mit weiteren Partner*innen für Berlin den Vorstoß wagen, eine „Toilette für alle“, insbesondere für LSBTIQ*-Veranstaltungen, anzuschaffen.

Bericht als PDF

Auf der Abbildung ist das Titelbild der Broschüre Barrierefreiheit in LSBTIQ*-Räumen zu sehen

Broschüre: Barrierefreiheit in LSBTIQ*-Räumen

Hinweise und Argumentationshilfen
für die Praxis

Broschüre als PDF

Titelbild Flyer zum Projekt: „Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur“. Die Illustration zeigt eine weißhaarige weiße Person mit einer Krücke und einer Beinprothese.

Flyer zum Projekt: „Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur“

Lasst uns gemeinsam Barrieren abbauen!

Flyer als PDF

Die Illustration zeigt drei Personen mit verschiedenen Behinderungen. Eine Frau mit rosa langen Haaren sitzt im Rollstuhl, ein weißhaariger Mann steht mit einer Krücke und einer Beinprothese neben ihr. Beide schauen sich freundlich an. Über ihnen rutscht ein dunkelhäutiger junger Mann mit einem Hörgerät über zwei Regenbogen in den Farben Blau, Rosa und Weiß. Am unteren Seitenrand steht in schwarzen Lettern der Begriff QUEER IN.

Flyer zum Gruppenangebot Queer In

Hinweise und Argumentationshilfen
für die Praxis

Flyer als PDF

Das Bild zeigt den Flyer Barrieren abbauen - inklusiv handeln

Postkarte: Barrieren abbauen - inklusiv handeln

Inklusionsarbeit zu leisten bedeutet, Wege zu finden, unterschiedliche Bedürfnisse und ihre Verschränkungen miteinander zu berücksichtigen – mit dem Ziel, möglichst vielen Menschen…

Postkarte als PDF

Das Bild zeigt die Postkarte Barrieren abbauen - parteilich handeln

Postkarte: Barrieren abbauen - parteilich handeln

Ein Grundverständnis von Mehrfachzugehörigkeit und Intersektionalität ist Voraussetzung, um eine Struktur auf allen Ebenen auf Zugangshürden überprüfen zu können – von der Eingangstür bis zum Leitungspersonal…

Postkarte als PDF

Das Bild zeigt die Postkarte Barrieren abbauen - solidarisch handeln

Postkarte: Barrieren abbauen - solidarisch handeln

LSBTIQ*-Szenen kämpfen schon immer für eine Gesellschaft, in der marginalisierte Personen nicht nur mitgemeint sind, sondern in ihre Mitte gerückt werden. Der Abbau von Barrieren, um Teilhabe zu ermöglichen, ist…

Postkarte als PDF

Das Bild zeigt die Postkarte Barrieren abbauen - konsequent handeln

Postkarte: Barrieren abbauen - konsequent handeln

Um Barrierefreiheit auch innerhalb der LSBTIQ*-Szenen in Berlin zum Standard zu machen, müssen bereits bewährte Prinzipien überall angewandt und konsequent durchgesetzt werden. Dabei ist die Zusammenarbeit…

Postkarte als PDF

Layout der Grafiken und Broschüren: EL BOUM |  www.elboum.com | Instagram instagram.com/el.boum

Die Grafik zeigt das Titelbild des Vortrags Einfach barrierefreie Webseiten

Barrierefreie Webseiten und Dokumente

Vortrag von Domingos de Oliveira,
Autor und Referent für Barrierefreiheit im Internet

Vortrag als PDF

Bild vom PDF: Barrierearmes Webdesign – Wie können wir das umsetzen?

Barrierearmes Webdesign – Wie können wir das umsetzen?

Handreichung von Konstanze Gerhard (gerhard.media) und Anne Husemöller, Projektleitung „Inklusive LSBTIQ* Infrastruktur“ (rut-berlin.de), Stand September 2020

Handreichung als PDF

Linksammlung zu Covid-19 und Menschen mit BeHinderungen, chronischen Erkrankungen, Krisen-/ Psychiatrieerfahrungen

Linksammlung

zu Covid-19 und Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen, Krisen-/ Psychiatrieerfahrungen

Zur Linksammlung

Kontakt- und Besuchs-Info

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns zu unseren Öffnungszeiten an. Wir freuen uns auf Sie!
RuT – Rad und Tat
Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.

Schillerpromenade 1
12049 Berlin

Telefon: 030 – 621 47 53
Email: post@rut-berlin.de

Unsere Räume und das WC sind barrierearm.

Fahrverbindungen

U8 Boddinstr. (Fahrstuhl), Bus 104 (Fontanestr.), 166, 344 (U-Boddinstr.)

RuT in den sozialen Netzwerken:
Telefonisch und persönlich sind wir erreichbar

Dienstag          10-14 Uhr
Mittwoch         10-14 Uhr
Donnerstag     16-19 Uhr
Freitag              10-14 Uhr

10 + 12 =

*Pflichtfeld und Hinweis zum Datenschutz:
Wir benötigen Ihre Daten wie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, um Sie korrekt ansprechen und Kontakt zu Ihnen aufnehmen zu können. Ihre Daten werden zum Zwecke der Verarbeitung gespeichert und verarbeitet. Selbstverständlich werden diese vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeben.
Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir die Angaben zur Kontaktaufnahme verwenden dürfen. Sie finden weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.